Das Herrenhaus.

Ursprünglich als Wohnhaus der Familie Födisch erbaut, wurde es beim weiteren Ausbau der Fabrik in das so genannte Herrenhaus umgebaut. Die korrekte Bezeichnung auf den Plänen der Fabrik war „Contor“. Hier saßen die Herren der Porzellanfabrik, der Direktor, die Buchhaltung, der Leiter der Brennerei, der Malerei und weiter leitende Angestellte. Auf dem Dachboden dieses Hauses lagerten u.a. Gold und Silber für die Dekoration des Porzellans.

Heute beherbergt es u.a. eine bedeutende Sammlung der Produkte der ehemaligen Porzellanfabrik Fraureuth AG. Ferner befindet sich in dem Gebäude das „Glowatzky -Zimmer“, der Heimatverein und das Bauamt der Gemeinde Fraureuth.

Wohnhaus der Familie v. Römer, dahinter Fabrikgebäude, 1869. (später Herrenhaus)

Wohnhaus der Familie v. Römer, dahinter Fabrikgebäude, 1869. (später Herrenhaus)

 

Das Herrenhaus heute. Hier befindet sich unter anderem die Porzellanausstellung in der 1.Etage.

Das Herrenhaus heute. Hier befindet sich unter anderem die Porzellanausstellung in der 1.Etage.


Die Porzellanausstellung

Seit 2005 betreut der Förderverein Fraureuther Porzellan e.V. die Dauerausstellung der Gemeinde Fraureuth mit ca.1.000 Exponaten. In den liebevoll restaurierten ehemaligen Räumlichkeiten der Porzellanfabrik Fraureuth AG können Sie einen interessanten Ausflug in die Geschichte des Fraureuther Porzellans unternehmen. Dank engagierter Mitarbeiter des Fördervereins werden neue Stücke von Sammlern erworben oder als Leihgaben in die Sammlung aufgenommen.

Einen kleinen Teil der Ausstellungsstücke können Sie hier in unserer Galerie bewundern. Sollte Ihr Interesse geweckt sein, können Sie unsere Dauerausstellung gerne sonntags in der Zeit von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr besuchen. Natürlich freuen wir uns auch über neue Mitglieder des Fördervereins.